Kartenwert poker

  1. Beste Seite Zum Spielen Von Reel Rush 2: Es ist bekannt, dass alle Softwareentwickler auf der Website (unten aufgeführt) die RTPs ihrer Titel auflisten, und der Betreiber verlangt, dass sie diese Informationen irgendwo im Spiel angeben.
  2. 40 Super Hot Kostenlos Online Spielen - Aber heute leben wir in einer digitalen Welt und sind alle digitale Kinder, Baby.
  3. Spielen Sie Slots Bei Vikings Go Wild: Holen Sie sich dieses Wild auf den Bildschirm und es dehnt sich aus, um die gesamte Rolle abzudecken, wenn es eine Gewinnkombination vervollständigt.

Spielautomat karlsruhe

Sizzling Hot Deluxe Eine Spielanleitung Und Tipps
Beachten Sie die Scatter-Symbole auf Dolphin Gold, dem blauen Delphin, Diese Symbole zahlen aus, wenn sich viele irgendwo befinden.
Legacy Of Ra Megaways Mit Bonus
Weitere Bonuscodes und Gutscheine, mit denen Sie die Walzen beliebter Video-Slots kostenlos drehen können, sind Willkommenspakete, Reloads, Cashback, Treueprämien und exklusive Spin-Codes.
Online-Glücksspielbetreiber verfügen bereits über narrensichere Maßnahmen, die es Ihnen ermöglichen, Einzahlungsbeschränkungen für Ihr Konto sowie Optionen zum Abkühlen für Ihren eigenen festgelegten Zeitraum festzulegen, und es gibt sogar Optionen, um Ihr Konto insgesamt zu deaktivieren.

Warum casino nur schleswig holstein

Santa S Stack Eine Spielanleitung Und Tipps
IGT bietet nicht nur flexible Echtgeld-Wettspiele an, sondern hat auch den Rücken jener Spieler, die einfach nur zum Spaß kostenlos die Walzen drehen möchten.
John Hunter And The Book Of Tut Casino Bewertungen
Hier ist eine Liste der Slot-Spiele, die Sie im Palace of Chance finden.
Raging Rex Eine Spielanleitung Und Tipps

?‍♀ Stress, lass nach! Mit der SOS-Atemtechnik, kommst du im Nu zur Ruhe. Hier kostenlos sichern.

Egal, ob du selbstständig bist oder angestellt, die meisten Menschen wissen, dass du immer wieder vor Herausforderungen gestellt wirst. Immer wieder kann es schwierig sein, Prioritäten zu setzen und Grenzen auf zu zeigen. Wenn du das Gefühl hast, dass du dir selbst im Weg stehst, dann könnten mentale Blockaden die Ursache dafür sein.

Blockaden lösen, aber wie?

In diesem Artikel erfährst du, wie du diese mentalen Blockaden erkennst und mit Hilfe von verschiedenen Methoden, wie zum Beispiel einem Feuerlauf, Mentaltraining, oder anderen Methoden lösen kannst, um wieder voller Fokus deine PS auf die Straße zu bekommen.

Hierbei geht es nicht um „Schneller, höher, weiter“ sondern, voller Klarheit und innerem Vertrauen deinem Weg zu folgen, für mehr Erfüllung in deinem Leben. Viel Freude beim Lesen.

*so markierte Links sind Affiliate-Links.

Was sind mentale Blockaden?

Mentale Blockaden sind Hindernisse, die uns daran hindern, unsere Ziele zu erreichen oder uns selbst weiterzuentwickeln. Diese Blockaden können viele verschiedene Formen annehmen und können in verschiedenen Bereichen unseres Lebens auftreten, sei es im Beruf, in Beziehungen oder in unseren persönlichen Wachstum.

Mentale Blockaden können durch:

  • Ängste,
  • Selbstzweifel,
  • traumatische Erlebnisse oder
  • negative Glaubenssätze

ausgelöst werden.

Typische Anzeichen für mentale Blockaden

Es gibt viele unterschiedliche Anzeichen, die darauf hinweisen, dass du unter mentalen Blockaden leidest.

Hier sind einige Beispiele: Du …

  • … fühlst dich unfokussiert und unkonzentriert.
  • … hast Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen.
  • … hast das Gefühl, dass du nicht vorankommst, obwohl du hart arbeitest.
  • … hast eine kurze Zündschnur und in manchen Situation Probleme mit der Impulskontrolle.
  • … fühlst dich gestresst und überfordert.
  • … hast das Gefühl, dass du in einer Sackgasse fest steckst.

Übrigens rund um Stress:

Der Vagusnerv ist der längste Nerv im Körper und beeinflusst viele körperliche und emotionale Funktionen. Wenn wir gestresst sind und nur noch im Überlebensmodus funktionieren kann der Vagusnerv beeinträchtigt sein. Das beeinträchtigt dein emotionales und körperliches Wohlbefinden. Mit Atemübungen und Entspannungstechniken (aber auch Lachen) aktivierst du gezielt den Vagusnerv. Das kann dabei helfen akute Blockaden zu lösen und dein Wohlbefinden zu verbessern.

Wenn du diese Anzeichen bei dir selbst bemerkst, hast du den wichtigsten Schritt bereits gemacht! Entscheide dich jetzt:

  • Willst du die Blockaden lösen und endlich wieder deine PS auf die Straße bekommen?
  • Sehnst du dich danach voller Klarheit und Fokus an deinen Zielen zu arbeiten?
  • Möchtest du dich endlich nicht mehr wie in einem Dampfkessel fühlen und aus dem aufreibenden Gedankenkarussel aussteigen?

Dann, let´s go!

Emotionale Blockaden lösen: Wie du deine mentalen Hindernisse überwindest

Blockaden lösen beginnt mit deinen Gedanken.

1. Erkenne die Blockade:

Wie so oft, gilt auch hier: Der erste Schritt bei der Lösung einer Blockade ist, sie zu erkennen. Oft sind Blockaden tief in unserem Unterbewusstsein verwurzelt und wir sind uns ihrer nicht bewusst.

Das kannst du jetzt tun: Nimm dir Zeit, um dich selbst zu beobachten und achte darauf, welche Gedanken und Gefühle dich blockieren.

2. Reflektiere die Ursache:

Wenn du die Blockade identifiziert hast, versuche herauszufinden, woher sie kommt:

  • Was hat die Blockade ausgelöst?
  • War es ein bestimmtes Ereignis oder eine Situation, die du nicht bewältigen konntest?
  • Oder sind es tieferliegende Ängste oder Unsicherheiten, die dich blockieren?

3. Nimm eine neue Perspektive ein:

Versuche dich von dem was dich blockiert zu trennen. Dabei hilft dir eine andere (neutrale) Perspektive einzunehmen und die Blockade aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Das kannst du jetzt tun: Frage dich, ob du diese Blockade wirklich brauchst oder ob es möglich ist, sie zu überwinden. Manchmal dienen uns Blockaden auch, um Verantwortung in einem Lebensbereich nicht wahrzunehmen.

Dazu ein gängiges Beispiel: Rita fühlt sich ständig ausgenutzt von ihrem Umfeld. Klar, sie ist hilfsbereit und fühlt sich dann auch gebraucht und wertgeschätzt. Aber eigentlich ist es ihr gerade zu viel. Aus Angst vor Ablehnung, sagt sie dennoch nicht „Nein“ wenn sie beim nächsten Mal gefragt wird. Damit nimmt sie ihre Verantwortung gegenüber sich selbst und ihre Grenzen nicht wahr.

Frag dich:

  • In welchen Situationen verwählst du in eine Opferhaltung und machst dich kleiner, als du bist?
  • Welche „Kosten“, welchen „Schmerz“ nimmst du in Kauf im Ist-Zustand zu verharren?

Disclaimer: Natürlich gibt es auch Situationen, Systeme und menschliche Beziehungen, die uns als Individuum NICHT die Möglichkeit geben, ohne fremde Hilfe, Unterstützung von Außen etc. uns selbstzuermächtigen und klare Grenzen aufzuzeigen. Der Schritt raus aus solchen toxischen Systemen ist jedoch immer das Erkennen.

4. Verändere deine Denkweise:

Die Art und Weise, wie wir denken, hat einen großen Einfluss auf unser Gefühle und damit dann auch auf unser Handeln (s. Grafik). Verändere deine Denkweise, indem du deine Gedanken bewusst steuerst und positive Gedanken in den Vordergrund rückst. Konzentriere dich auf das, was du erreichen möchtest, anstatt was alles schief gehen könnte.

Das kannst du auch tun: Achte mal darauf wie du sprichst. Sagst du: „Ich kann das nicht!“ oder „Ich kann das noch nicht.“? Sagst du: „Ich muss die Aufgabe X erledigen.“ oder sagst du „Ich will die Aufgabe X erfüllen.“?

5. Such dir Unterstützung:

Wenn du Schwierigkeiten hast, eine Blockade allein zu lösen, suche Unterstützung bei Freunden, Familie oder einem Coach. Oft hilft es, mit jemandem zu sprechen, der dich motivieren und unterstützen kann.

    6. Entwickle DEINE Strategie:

    Wir Menschen sind nicht alle gleich, und was für mich super funktioniert, muss für dich noch lange nicht gelingen. Überlege dir also eine Strategie, um deine Blockade zu überwinden.

    Dabei ist es entscheident, erstmal überhaupt Handlungsfähig zu werden. Absolut gestresst bist du im Überlebensmodus. Klare Gedanken, Fokus und innere Verbundenheit – Fehlanzeige. Mit der SOS-Atemtechnik, aktivierst du den Vagusnerv, entspannst und kannst nun an der Problemlösung arbeiten:

    • Welche Schritte musst du unternehmen, um dein Ziel zu erreichen?
    • Setze dir realistische Ziele und arbeite Schritt für Schritt.
    • Mach dir deinen Ressourcen bewusst.
    • Leg deinen Perfektionismus ab.
    • Identifiziere Kraftquellen im Alltag und etabliere Rituale, die dir gut tun.

    7. Komm ins TUN:

    Wenn du eine Strategie entwickelt hast, beginnt alles mit dem 1. Schritt. Setze deine Ziele in die Tat um und arbeite daran, deine Blockade zu überwinden, um XYZ. Deine Motivation bleibt hoch, wenn du genau weißt wofür du das alles tust. Mach dir also bewusst, was es zu gewinnen gibt: Mehr Erfüllung, mehr Fokus, mehr Einklang, mehr …

    Sei geduldig und gib nicht auf, auch wenn die nächste Herausforderung auf dich wartet. Mach dir in diesen Momenten bewusst, was du schon alles in deinem Leben geschafft hast, durch welche Täler du bereits gegangen bist und wofür die Anstrengung sich lohnt. Die Überwindung einer Blockade erfordert Zeit, aber es lohnt sich, wenn du am Ende dein Ziel erreicht hast.

      5 Methoden zur Überwindung von Blockaden

      Es gibt verschiedene Methoden, die dir helfen, deine mentalen Blockaden zu überwinden. Hier sind fünf Beispiele, mit denen ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht habe:

      1. Mit Journaling Blockaden überwinden:

      Journaling ist ein mächtiges Werkzeug, um mentale Blockaden zu identifizieren und zu überwinden. Mit den nachfolgenden Schritten kannst du Blockaden identifizieren und überwinden:

      1. Setze dich in eine ruhige Umgebung und nimm dir Zeit für dich selbst. Das kann zum Beispiel das 1. Ritual am Morgen sein. Nimm dir jeden Tag 10-15 Minuten Zeit oder einmal pro Woche einen längeren Zeitrraum.
      2. Beginne mit einem Brain-Dump. Schreibe dazu, deine Gedanken und Gefühle auf. Schreibe einfach drauflos, ohne dich Gedanken darüber zu machen, wie sinnvoll oder richtig das Geschriebene ist.
      3. Wenn du das Gefühl hast, dass du alles, was dir auf der Seele brennt, aufgeschrieben hast, lies es noch einmal durch. Versuche, die Muster und Themen zu erkennen, die sich immer wiederholen. Vielleicht stellst du fest, dass du immer wieder über dieselben Ängste, Sorgen oder Probleme schreibst.
      4. Beginne nun einen Dialog mit dir selbst in dem du nun gezielt über diese Muster und Themen schreibst. Frage dich selbst, woher diese Gedanken und Gefühle kommen könnten und welche Auslöser es dafür gibt. Versuche, die Ursache der Blockade zu identifizieren und sie zu benennen.
      5. Überlege dir nun, wie du mit der Blockade umgehen kannst. Schreibe Ideen auf, wie du diese Blockade überwinden kannst. Hierbei solltest du kreativ werden und verschiedene Möglichkeiten in Betracht ziehen. Was kannst du tun, um deine Einstellung zu ändern oder um deine Gewohnheiten zu verändern? Hierbei kann dir auch das „Stress, lass nach“-Journal helfen.
      6. Setze deine Ideen in die Tat um und überprüfe regelmäßig, ob du Fortschritte machst. Schreibe auch diese Fortschritte in dein Journal auf, um dich selbst zu motivieren und zu sehen, wie weit du schon gekommen bist.

      Journaling kann eine sehr effektive Methode sein, um mentale Blockaden zu identifizieren und zu überwinden. Indem du deine Gedanken und Gefühle aufschreibst, nimmst du eine neue Perspektive auf deine Probleme ein und findest neue Lösungen aus der Vogelperspektive. Gib dir selbst Zeit dieses wunderbare Ritual in deinem Alltag zu etablieren und vielleicht hilft dir dabei auch ein wunderschönes Journal*. In der Ruhe findest du Kraft und Fokus.

      2. Erkenne die Kraft der Gedanken mit Mentaltraining:

      Mentaltraining ist eine Technik, die darauf abzielt, deine Gedanken und Überzeugungen zu verändern, um dich dabei zu unterstützen, deine Ziele zu erreichen. Mit Metaltraining lernst du, positive Gedanken zu kultivieren und negative Gedanken loszulassen. So verbessert du deine mentale Stärke und Flexibilität.

      Wie hoch schwingst du? Nutze deine Gedanken für mehr Energie und Erfüllung

      Damit du direkt eine Vorstellung bekommst, wie Mentaltraining dir nützen kann hier ein Beispiel aus meinem Leben:

      Johanna hat Angst davor, vor einer Gruppe zu sprechen. Diese Blockade führte dazu, dass ich vermied vor anderen Menschen zu sprechen. So wählte ich Mathematik während des Abiturs als Grundkurs, um in der mündlichen Abi-Prüfung so wenig wie möglich sprechen zu müssen.

      Hätte ich mir das nicht bewusst gemacht, hätte ich z. B. auch im beruflichen Alltag Vermeidungsstrategien entwickelt um öffentliche Auftritte zu vermeiden.

      Mentaltraining kann hier helfen, indem es der Person hilft, ihre negativen Gedankenmuster und Ängste zu erkennen und zu überwinden.

      Anstatt also z. B. zu sagen, „Mein Vortrag wird bestimmt fürchterlich, was ist, wenn mir Wörter nicht einfallen, oder Fragen gestellt werden, die ich nicht beantworten kann?“ Kann die betroffene Person Visualisierungstechniken und positive Selbstgespräche nutzen, ihre Gedanken in eine positive Richtung zu lenken und ihr Selbstvertrauen zu stärken.

      Also z. B. „Mein Vortrag wird super, ich habe einen Spickzettel für alle Fälle in der Tasche, meine Folien sind optimal vorbereitet. Die Teilnehmer werden begeistert sein und ich bin stolz auf mich, weil ich mich meiner Angst stelle.“

      Du kannst auch positive Affirmationen wie „Ich bin mutig und selbstbewusst“ wiederholen, um dein Selbstvertrauen zu stärken.

      Indem sie regelmäßig Mentaltraining durchführt, kann die Person lernen, ihre negativen Gedankenmuster zu erkennen und zu überwinden, ihre Ängste zu reduzieren und schließlich ihre Blockaden beim öffentlichen Sprechen zu überwinden.

      3. Überwinde Grenzen mit einem Gang über glühende Kohlen – Der Feuerlauf:

      Der Feuerlauf ist ein Ritual, das in vielen Kulturen als transformative Erfahrung verwendet wird. Auch Tony Robbins verwendet den Feuerlauf als Methode zur Tranformation von Ängsten und Blockaden.

      Indem du barfuß über heiße Glut läufst, kannst du deine Ängste und Blockaden überwinden und deine mentalen Grenzen sprengen. Mehr zum Thema Feuerlauf, kannst du auch hier in meinem super ausführlichem Blogartikel nachlesen.

      Mit Anfang 20 besuchte ich das erste Mal ein Feuerlauf-Seminar. Mein erster richtige Job (in einer Vermögensverwaltung und studierte berufsbegleitend BWL und Wirtschaftspsychologie) brachten meine Werte gefühlt ständig in Beschuss. Ich hatte Angst zu Kündigen. Was sollte danach kommen? Ich wusste es nicht.

      Durch Zufall stieß ich auf das Feuerlauf-Seminar eines Bekannten. Es war Spätsommer, wir hatten eine angenehme Gruppe mit 10 Teilnehmern. Alle waren deutlich älter als ich. Zur Vorbereitung sollten wir einen Holzpfeil an der Kehle brechen, ich konnte es nicht. Als das Feuer abbrannte, wärmte es mich und ich bewunderte die Schönheit des Feuers. Mit Leichtigkeit ging ich später über die leuchtende Glut. Wenige Monate später kündigte ich ohne Angst und brachte mein Studium erst mal zu Ende.

      Einen Winter später erneuerte ich mein Versprechen an mich selbst mit einem weiteren Feuerlauf. Dieses Mal brach ich den Holzpfeil an meiner Kehle. Es hatte geschneit, barfuss stand ich im Schnee, die Glut leuchtete rot. Es war unvergesslich schön und kraftvoll zu gleich. Ich folgte meinem Weg, Nach meiner Bachelor-Arbeit nahm ich mir Zeit für mich selbst und lief von Lausanne nach Rom.

      Über 10 Jahre später im März 2022 machte ich die Ausbildung zur Feuerlauf-Instructorin. Dieses wertvolle Werkzeug, wollte ich in die Welt tragen. Während der 4-tägigen Mentaltrainer-Ausbildung lief, hüpfte, tanzte ich mehr als 120 Mal über das Feuer. An einem Abend sogar 117 Mal hintereinander, dabei ging es darum Vergangenes hinter sich zu lassen und immer wieder Neu zu beginnen.

      In der Podcast-Interview mit Laura von Pfade finden erzähle ich, was die Kraft der Gedanken für eine große Rolle dabei spielen. Hör doch mal rein:

      4. Yoga und Meditation:

      Yoga und Meditation sind wirksame Methoden, um mentale Blockaden aufzulösen und innere Ruhe zu finden.

      • Yoga kombiniert Körperhaltungen, Atemübungen und Meditation, um das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele zu fördern. Es gibt viele Yoga-Übungen, die speziell auf die Freisetzung von blockierten Energien und Emotionen abzielen, wie beispielsweise der „Krieger“ und der „Drehsitz“.
      • Auch Meditation kann helfen, mentale Blockaden zu lösen. Durch die Praxis der Achtsamkeit und des Fokus wird der Geist beruhigt und ein tieferer Einblick in unsere Gedanken und Emotionen ermöglicht. Eine beliebte Meditationsform ist die „Atemmeditation“, bei der man sich auf die Atmung konzentriert und alle anderen Gedanken loslässt.
      • Die Bewegte Meditation nach Osho ist eine spezielle Form der Meditation, bei der Bewegungen und Atemübungen mit Musik kombiniert werden. Zu Beginn wird erst einmal kräftig der Körper von Oben bis unten geschüttelt. Ähnlich wie beim Lachyoga wird dadurch der Vagusnerv aktiviert und Stress effektiv abgebaut. Auch durch diese Art der Meditation können tief verankerte Blockaden aufgelöst werden, indem die Energien im Körper freigesetzt werden. Die Bewegungen helfen dabei, das Gedankenkarussel zu stoppen, im Hier und Jetzt anzukommen und körperliche, wie mentale Blockaden abzubauen.
      Was verrät deine Körperhaltung über deinen Erfolg?!

      Ein konkretes Beispiel für dich:

      Johanna leidet unter enormen Stress auf der Arbeit. Weil sie nicht „Nein“-Sagen kann ist sie überlastet und abhängig von der Anerkennung Anderer. Durch regelmäßige Yoga-Übungen und Meditation findet sie einen Weg, um ihre Ängste vor Ablehnung zu überwinden und durch mehr Selbstvertrauen Grenzen zu setzen.

      Nach dem Yoga fühlt sie sich erholt. Ihre Muskelverspannungen lösen sich und die Durchblutung wird verbessert. Die Atemübungen und Meditationen beruhigen den Geist und fördern ihr inneres Gleichgewicht. So kann sie besser mit den Herausforderungen ihres Berufs umgehen, für sich selbst einstehen und ihre Ziele fokussiert erreichen. 

      5. Wie kann Coaching Blockaden lösen?

      Und natürlich können auch ausgebildete Menschen dir dabei helfen, deine mentale Stärke und deine Fähigkeit, Herausforderungen zu meistern, zu verbessern. Ein qualifizierter Coach oder Therapeut kann dir zum Beispiel dabei helfen, tieferliegende Muster und Überzeugungen zu erkennen, die dazu führen, dass Blockaden entstehen.

      Hier sind einige Techniken mit denen Coaches oder psychologisch geschultes Personal (Berater, Therapeuten…) dir bei der Überwindung von Blockaden helfen können:

      1. Reframing: Eine Technik, bei der negative Gedankenmuster und Überzeugungen umformuliert werden, um sie in positive oder neutrale Sätze zu verwandeln. Ein Coach oder Therapeut kann dabei helfen, negative Selbstgespräche zu identifizieren und durch positive Aussagen zu ersetzen. Das kannst du natürlich auch selbst. Stell dir vor:

      Du träumst schon lange davon, auf ein Segelboot zu ziehen und die Weltmeere zu erkunden. Aber jedes Mal, wenn du daran denkst, spürst du Ängste und Zweifel: Was ist, wenn ich seekrank werde? Was ist, wenn ich in einer gefährlichen Situation nicht weiß, was zu tun ist? Was ist, wenn ich das falsche Boot auswähle? Was mache ich mit meiner deutschen Krankenversicherung und überhaupt wie bekomme ich meine Post, wenn ich keine deutsche Adresse mehr habe?

      Hier kommt Reframing ins Spiel: Anstatt dich von deinen Ängsten und Zweifeln einschüchtern zu lassen und deinen Traum auf irgendwann mal zu verschieben, kannst du sie als Herausforderungen betrachten, die dich nur noch stärker machen. Du kannst dir sagen: „Ja, ich habe Angst vor Seekrankheit und gefährlichen Situationen, aber das ist okay. Ich werde mich darauf vorbereiten, indem ich mich über die besten Methoden zur Vermeidung von Seekrankheit informiere und Kurse für Segelnotfälle besuche. Und ich werde mich mit Menschen unterhalten, die sowas schon mal gemacht haben, von ihnen lernen und mich mental auf meine Reise vorbereiten.“

      2. Achtsamkeit kultivieren: Durch die tägliche Praxis von Achtsamkeit kannst du lernen, bewusster im Moment zu leben und negative Gedanken und Emotionen zu beobachten, ohne von ihnen überwältigt zu werden. Ein Coach oder Therapeut kann bei der Vermittlung von Achtsamkeitspraktiken helfen und dabei unterstützen, diese in deinen Alltag zu integrieren.

      Mein Tipp: Kennst du die schöne Geschichte vom Erbsenzähler? Dieser hatte immer eine Handvoll Erbsen in der linken Hosentasche. Immer, wenn er sich über den Tag und seine Geschehnisse freute und dankbar war, nahm er eine Erbse und steckte sie in die rechte Hosentasche. Am Ende des Tages, waren die meisten Erbse in dieser verschwunden und es war ein bewusster, guter Tag gewesen. So schlief er immer voller Dankbarkeit am Abend ein. Probier‘ es doch auch mal!

      3. Kognitive Verhaltenstherapie: ist eine evidenzbasierte Therapie, die darauf abzielt, negative Gedankenmuster zu identifizieren und zu ändern. Ein Coach oder Therapeut kann dabei helfen, kognitive Verzerrungen zu erkennen und sie durch realistischere Gedanken zu ersetzen.

      4. Emotionsfokussierte Therapie: ist eine Therapie, die sich auf die emotionalen Aspekte von Problemen konzentriert. Ein Coach oder Therapeut kann dabei helfen, Emotionen zu identifizieren und Wege zu finden, um damit umzugehen.

      Beim Coaching und auch bei der Therapie ist es entscheident, dass du gut mit deinem Gegenüber klar kommst und ihr Methoden auswählt, die zu dir passen.

      Mein Fazit für dich:

      Oft im Leben kommen wir nicht so weiter, wie wir das gerne würden. Manchmal können wir klar benennen, was uns ausbrennt. Manchmal hängen wir uns an vermeidlich wichtigen Dingen auf. Oft schieben wir die Verantwortung von uns und „suhlen“ uns in der Opferhaltung. Das passiert, wir sind Menschen. Voller unbegrenzter Möglichkeiten für und auch gegen uns selbst zu denken, fühlen und handeln.

      Mein Papa pflegt immer zu sagen: „Raus aus der Bewertung!“ Wenn du dich für einen Moment von deinen Gedanken, Gefühlen und deiner aktuellen Situation entkoppeln kannst, siehst du aus der Vogelperspektive schon deutlich klarer. Pflege Rituale, die dir gut tun im trubeligen Alltag des 21. Jahrhunderts und genieß‘ das Hier und Jetzt, denn wer weiß schon was Morgen auf uns wartet?!

      Mit meiner Lebenserfahrung von knapp 4 Jahren auf einem Segelboot und als ausgebildete Mentaltrainerin & Feuerlauf-Instructor kann ich dir nur ans Herz legen, dir immer wieder bewusst zu machen, welche Kraft in deinen Gedanken steckt. Sie entscheiden wie du dich fühlst und auch wie du dich schlussendlich verhalten wirst.

      Meiner Meinung nach ist das Leben einfach zu kurz für später, also setzt die Segel voller Fokus und Klarheit auf dein Ziel und folge voller Leidenschaft für das unendliche Meer deinem Weg. Nimm nicht alles zu ernst und erlaube dir zu erkunden, vielleicht auch mal zu stolpern und neugierig deine Welt kennen zu lernen. 

      Wichtig

      Jeder Mensch ist individuell und benötigt passende Methoden, um seine Blockaden zu lösen. Probiere verschiedene Ansätze aus und finde so heraus, was am besten für dich funktioniert.

      Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Blogbeitrag einen guten Überblock über Methoden geben, die dir dabei helfen können emotionale Blockaden zu überwinden. Wenn dir eine Frage auf der Seele brennt, zögere bitte nicht mir eine E-Mail zu schreiben. 

      Alles Gute für dich und dein Meehr!

      Deine,

      Johanna

      Ruft dich das Feuer?

      Überwinde deine inneren Grenzen und wachse über dich hinaus.

      Hast du dir schon mal vor Augen geführt, wie kurz das Leben ist? Mir fiel es wie Schuppen von den Augen als mein Patenonkel einmal sagte: „Ich habe nur noch 6 „gute“ Sommer zu verplanen!“.

      Wonach sehnst du dich schon so lange, und brauchst eine Extra-Portion „Feuer-Power“ für deinen neuen Weg?

      Wenn du jetzt Feuer und Flamme für deine eigene Feuerlauf-Erfahrung bist, dann melde dich gerne bei mir. Im Umland von Thale (in Sachsen-Anhalt) und Bonn (in NRW) veranstalte ich selbst Feuerläufe. Und auch sonst, lohnt sich die Kontaktaufnahme, denn durch die Feuerlauf-Ausbildung kenne ich viele Feuerlauf-Instructor, möglicherweise sogar bei dir in der Nähe.

      Deine

      Johanna

      WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner