BALD! Vollmond-Wanderung am Do. 08.12. um 18:00 Uhr an der Teufelsmauer (Thale-Neinstedt). >>>Hier anmelden.

Es ist mir heute eine große Freude euch auf eine große Reise mitzunehmen. Denn heute liest du einen frischen Gastbeitrag direkt von See. Anita wartet gerade an Bord ihres schwimmenden Zuhauses / Offices vor der portugiesischen Atlantikküste auf ein passendes Wetterfenster, um nach Madeira zu segeln.

Anita hat mich witzigerweise über einen alten Podcast-Auftritt gefunden und so haben sich unsere Wege glücklicherweise gekreuzt. Als Gewinnerin des 12-wöchigen Gipfelstürmerinnen-Mentorings darf ich sie ein Stück begleiten und ich kann dir schon so viel verraten: Anita ist ein echtes Energiebündel, die endlich eine praktikable Lösung anbietet für alle, die sich nach einer authentischen und gleichzeitig professionellen Website sehnen. Aber wie kam es überhaupt dazu, dass Anita die sicheren Gefilde (inklusive Haus und Job im öffentlichen Dienst) in Österreich verlassen hat und nun auf einem Segelboot Zuhause ist? 

Viel Freude bei diesem ganz besonderen Erfahrungsbericht, der auch dir vielleicht Lust macht deinen eigenen Träumen zu folgen…

Hi, ich bin Anita.

    Knapp 10 Jahre habe ich im öffentlichen Dienst gearbeitet. 2019 ging es mit meiner Gesundheit immer weiter bergab. Ich kämpfte täglich mit üblen Bauchkrämpfen. Ich habe alle möglichen Ernährungsformen ausprobiert und mir dadurch Besserung erhofft.

    Bis ich schließlich die Diagnose einer chronischen Darmentzündung bekommen habe. Die Ursache ist nicht so genau bekannt und auch nicht, wie sie verlaufen wird. Langsam, aber sicher gewöhnte ich mich an die Schmerzen.

    Heute, 3 Jahre nach dieser Diagnose, sind meine Schmerzen komplett weg. Und ich kann mir auch gar nicht mehr vorstellen, wie ich diese täglichen Bauchkrämpfe ausgehalten habe.

    Was ist in diesen 3 Jahren passiert?

    Ich bin seit 10 Jahren in einer glücklichen Partnerschaft und wir leben gemeinsam in einem Reihenhaus, das wir mit viel Liebe an unsere Wünsche angepasst haben. Und ich habe endlich die Position in meinem Job zugesagt bekommen, für die ich fast ein Jahr lang hingehalten wurde. Nach außen ein scheinbar perfektes Leben.

    Trotzdem lag ich immer öfter morgens mit Tränen in den Augen in meinem Bett. Ich wusste nicht, was los war. Eigentlich müsste ich ja glücklich sein. Ich habe einen sicheren Job, ein schönes Zuhause, einen Partner, der mich schätzt, … Aber ich fühlte mich einfach nur leer und unzufrieden.

    Durch C. durfte ich mehrere Tage in der Woche im Home-Office arbeiten und hatte endlich mehr Zeit für mich.

    Es zeichnete sich ein Muster ab.

    An den Tagen, an denen ich zur Arbeit musste, waren meine Bauchkrämpfe unerträglich. Während sie sich an den Tagen, an denen ich zu Hause sein konnte, kaum bemerkbar machten.

    Als die Zeit im Home-Office wieder vorbei war, wurde es für mich Tag für Tag schlimmer, zur Arbeit zu fahren.

    In meinem Kopf kreisten die Gedanken.

    • „Ich kann doch diesen Job nicht aufgeben.“
    • „Was soll ich denn sonst machen?“
    • „Was werden meine Eltern / Kollegen / Freunde / Verwandte / … dazu sagen?“

    Trotz meiner Gedanken kündigte ich im Juni 2020 meinen Job. Und als die Kündigung ausgesprochen war, war es, als hätte ich einen extrem schweren Rucksack bei meinem damaligen Arbeitgeber abgegeben.

    Ich ging raus und fühlte mich frei und dankbar.

    Ganz ohne Plan stand ich nicht da. Ich hatte die Vision, einen eigenen Online Shop mit unverpackten Lebensmitteln zu gründen.

    Gesagt, getan.

    Bei der Erstellung der Website und des Online Shops war ich total im Flow. Ich hätte am liebsten Tag und Nacht an meinem Projekt gearbeitet. Dieses Gefühl hatte ich bisher noch nie so intensiv wie in dieser Phase.

    Im Oktober – wenige Monate nach meiner Kündigung – eröffnete ich den Shop.

    Einige Monate später wurde mir klar, dass ich mir einen „goldenen Käfig“ erschaffen habe. Meine Aufgaben wiederholten sich Woche für Woche. Und ich sehnte mich nach Abwechslung & Neuem.

    Der Grundstein für meine Selbständigkeit als Webdesignerin war gelegt.

    Durch den Online Shop, den ich in den letzten Monaten erstellt und betrieben hatte, habe ich eine neue Leidenschaft entwickelt. Nämlich Webdesign. Es machte mir die letzten Monate viel mehr Freude, am Design und den Funktionen meiner Website zu arbeiten, als alles andere.

    Mit meinem Partner Roman schmiedete ich neue Pläne. Wir wollen verreisen. Die Welt entdecken. Nicht mehr an einen festen Ort gebunden sein.

    Erst war die Idee, einen Van auszubauen und damit durch Europa zu reisen. Irgendwie kam dann ein Segelboot ins Spiel. Und uns ließ der Gedanke nicht mehr los, mit einem Boot zu reisen. Obwohl wir beide keinerlei Erfahrungen mit dem Segeln hatten.

    Haus, Van oder Segelboot?

    Also suchten wir uns im Sommer, 2 Jahre nach meiner Kündigung, eine Mitsegel-Gelegenheit. Nach zwei Wochen am Segelboot war uns klar, dass wir genau dieses Leben führen wollen.

    Die größte und wohl schwerste Entscheidung war, dass wir unser Haus verkaufen mussten. Nachdem wir eine Liste mit allen Vor- und Nachteilen vom Leben im Haus, in einem Van und am Segelboot angefertigt haben, wussten wir, dass nur das Leben am Segelboot unseren Werten & Wünschen entspricht. So fiel es uns auch leichter, das Haus wieder gehen zu lassen.

    Wir wollten niemals sagen müssen:

    „Was wäre, wenn wir damals auf ein Segelboot gezogen wären? Wo wären wir wohl heute?“

    Also zogen wir gemeinsam in mein Kinderzimmer zu meinen Eltern. Und machten uns auf die Suche nach einem Segelboot.  

    NaturPur - Dein Audio-Guide für dein Business-Coaching in der Natur

    Du brauchst auch dringend eine Kurskorrektur für dein Business?

    Dann finde mit NaturPur, der super effektiven Business-Auszeit deine individuelle Strategie, für ein Business nach deinen Regeln!

    Und heute?

    Seit Februar 2022 leben wir auf unserem Segelboot und sind seither von Dänemark bis nach Portugal gesegelt. Unser Geld, damit die Dauer unserer Reise nicht von unseren Ersparnissen abhängig ist, verdienen wir mit unseren Selbstständigkeiten.

    Ich fühle mich angekommen hier am Boot. Ich bin dankbar für dieses Leben, für meinen Weg und all die Entscheidungen, die ich auf meinem Weg getroffen habe.

    Meine neue Vision – Schritt für Schritt zur Website mit Persönlichkeit

    Meine aktuell größte Herausforderung ist es, neben meiner Selbständigkeit genug Zeit zu finden, um das Leben am Boot noch intensiver genießen zu können und all die Orte, an die wir kommen, zu entdecken. Deshalb bin ich aktuell dabei, einen Website-Kurs für Frauen zu erstellen.

    In dem Online-Kurs will ich meine Abläufe für eine authentische Website, die nicht nur schön aussieht, sondern auch Persönlichkeit zeigt, Schritt für Schritt an Frauen weitergeben, die endlich für ihre Träume losgehen wollen.

    Aus meinen Erfahrungen weiß ich, dass es im Webdesign 3 große Herausforderungen gibt:

    1. Technik

    Vor allem Frauen trauen sich oft die Technik nicht zu. Sie denken, dass es zu schwer und komplex ist, eine Website selbst zu erstellen. Vor allem in Verbindung mit WordPress.

    2. Inhalte

    Mit meinem Journaling-Ansatz will ich dich dabei unterstützen, Website-Texte zu erstellen, die Persönlichkeit zeigen und Verbindung zu den Besuchern schaffen.

    3. Budget

    Vor allem am Beginn wollen die meisten – verständlicherweise – nicht so viel Geld in die Hand nehmen, um eine professionelle Website erstellen zu lassen.

    Dieser Kurs soll dir ermöglichen, deine authentische Website zu erstellen – einfach & leistbar.

    Klingt einfach? Dann schau doch mal bei mir vorbei. 

    Deine

    Anita

    Lessons learned:

    • Achte auf dein Stresslevel & nimm dir Zeit für dich.
      Häufig wird unterschätzt, welche Auswirkungen Stress auf den Körper haben kann.
    • Es ist egal, was andere von deinem Leben halten.
      Du kannst unglücklich sein, obwohl jeder der Meinung ist, dass du das perfekte Leben hast. Und genau so kannst du unendlich zufrieden sein, wenn jeder denkt, dass dein Leben eine absolute Katastrophe ist.
    • Keine Entscheidung muss für immer sein.
      Es ist vollkommen okay, sich neu zu entscheiden und sich auszuprobieren, bis du findest, was dich wirklich erfüllt. Und auch dann ist es okay, in einigen Monaten oder Jahren zum nächsten weiterzuziehen.
    • Du weißt nicht weiter?
      Mach eine Liste. Einen Versuch ist es wert.
    • Stell dir mal vor, du bist 80 Jahre alt.
      Würdest du es bereuen, wenn du … machst/nicht machst?

    Du willst auch endlich eine professionelle und authentische Website aufsetzten, ohne dran zu verzweifeln?

    Gipfelstürmerinnen gesucht!

    Teile dein Wissen und inspiriere andere Selbstständige mit deiner authentischen Erfolgsgeschichte.

    Egal, ob als Blogbeitrag oder Podcast-Folge, deine Erfahrung ist jederzeit ❤-lich willkommen!

    Lust bekommen? Super!

    Bilde made with Love by:
    Anita Schwarz

    Icon by:
    Lordicon

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner