🧘‍♀ Stress, lass nach! Mit der SOS-Atemtechnik, kommst du im Nu zur Ruhe. Hier kostenlos sichern.

Als Digital Nomad leben und arbeiten wo und wie du willst? Die Vorteile von Remote Work liegen auf der Hand. Doch Achtung: Dein Mindset kann dir einen Strich durch die Rechnung machen!

Remote Work: So gelingt dir ein freies Leben als Digital Nomad

Remote Work ist in aller Munde und für immer mehr Menschen wächst der Wunsch danach, ihre Arbeit ortsunabhängig erledigen zu können. Ob eine Beach Bar in Thailand, das coole Co-Working-Café an der Algarve, auf dem eigenen Segelboot oder Van oder ganz bequem bei Freundinnen oder Eltern zum Laptop greifen und den eigenen Job erledigen zu können, klingt verlockend und du hast sicherlich auch schon mal darüber nachgedacht.

Keine Zwänge, keine Bürostuhl-Fesseln, keine grauen Winter mehr – Freiheit pur als „Digital Nomad“. Doch ist das wirklich so? Ist Remote Work wirklich so leicht?

Remote Work: Welche Fehler habe ich gemacht?

Ich habe bereits viele Erfahrungen mit dem Thema gesammelt und unter anderem dreieinhalb Jahre lang von einem Segelboot aus gearbeitet. Freier geht doch gar nicht, denkst du jetzt? Dann pass auf: Ich war selbst mein strengster Chef!

Ich war so sehr im Angestellten-Mindset unterwegs und daran gewöhnt, von 8 bis 17 Uhr vor dem Laptop zu sitzen und erreichbar zu sein, dass ich mir selbst Fesseln angelegt habe. Ich war so frei, dass ich mich komplett verloren gefühlt habe, da mir die Struktur gefehlt hat.

Um dem Tag mehr Struktur zu geben, habe ich mich selbst eingesperrt und habe aus meiner neuen Freiheit nicht viel gemacht. Digital Nomad zu sein, klang in meinen Ohren immer verlockend, doch letztlich ist es mir schwer gefallen, das auch wirklich zu leben und Remote Work zu genießen (Meine ungeschönte Erfahrung aus dem 1. Jahr auf See kannst du hier nachlesen).

Digital Nomad und doch keine Freiheit?

Wenn du gleich mehrfach nickst, dann bist du in dieselbe Falle getappt wie ich. Du lebst Remote Work nicht frei und unabhängig als Digital Nomad, sondern du hängst noch in deinem Angestellten-Mindset fest und hast dir einen goldenen Käfig geschaffen.

  • Du nimmst dir keine Zeit, um deine Erfolge zu feiern.
  • Du hetzt von einem To Do zum nächsten.
  • Du gönnst dir keinen Urlaub, da du als Solo-Selbstständige in dieser Zeit meistens keine Einnahmen hast.
  • Du sitzt den ganzen Tag vor deinem Laptop und hast das Handy laut, schließlich hast du gelernt, dass Erfolg nur mit dauerhafter Erreichbarkeit kommt.
  • Deine Mittagspausen begrenzt du auf maximal eine Stunde, da du es aus deinem Angestelltenverhältnis nicht anders kennst und dich dann der Druck nach Produktivität wieder an den Laptop zwingt.
  • Deinen Arbeitsort machst du vom W-Lan abhängig und bist stets auf der Suche nach der besten Verbindung.
  • Abends läutest du völlig erschöpft den Feierabend ein und fragst dich, was an deinem Leben eigentlich so frei und unabhängig sein soll.

Kommt dir das bekannt vor?

Ich habe diese Negativspirale zum Glück erkannt und konnte mich daraus befreien. Und ich möchte dir sagen, dass du das ebenfalls schaffst! Du hast nicht den Weg in die Selbständigkeit gewagt, um dir jetzt selbst die größten Fesseln anzulegen. Sei nachsichtig mit dir selbst und verändere dein Mindset!

Schließlich willst du dein Leben nach deinen Regeln leben! Oder?

Wie gelingt Remote Work nach deinen eigenen Regeln?

Lass dir gesagt sein: Deine Kundinnen buchen deine Angebote wegen dir! Sie buchen nicht, weil du nie Urlaub nimmst oder rund um die Uhr erreichbar bist. Sie arbeiten mit dir, weil du sie mit deiner Expertise, deiner Arbeitsqualität sowie deiner Persönlichkeit überzeugst. Und wenn du das geschafft hast, dann sind sie auch bereit deine Regeln zu akzeptieren!

Entscheidend ist, dass du das, was du machst, gerne machst. Remote Work anzustreben, nur um ortsunabhängig arbeiten zu können, sollte nicht dein Ziel sein, denn dann macht es dich nicht glücklich. Zwar ist es schön, an den schönsten Orten der Welt unterwegs zu sein. Aber wenn du nicht hinter dem stehst, was du tust, dann ist es nicht der real deal.

Ich ertappe mich selbst auch immer wieder noch dabei, wie ich mich vergleiche, wie ich zu viele To Dos in zu wenig Zeit quetsche und wie ich häufig denke, nicht gut genug zu sein. Doch mittlerweile bin ich gut darin, das zu erkennen und mein Mindset schnell wieder anzupassen und mir zu sagen:

Ich entscheide über meine Zeiteinteilung und niemand sonst.

Probiere es auch mal aus und merke, wie du ganz langsam die Fesseln abstreifst, den goldenen Käfig verlässt, die Freiheit spürst und produktiver bist als je zuvor!

Welche Vorteile bietet Remote Work?

Als Digital Nomad kannst du ortsunabhängig arbeiten. Alles was du brauchst ist eine Internetverbindung und selbst ohne W-Lan kannst du produktiv sein. Die Solo-Selbstständigkeit ist perfekt dafür geeignet, ortsunabhängig zu arbeiten. Du musst dich mit niemandem absprechen, du musst niemandem Rechenschaft ablegen und du kannst dich aufhalten, wo du willst.

Das sind die Vorteile:

  • Ob im schönen Harz, an der Algarve oder in Australien – heute hier, morgen dort, ist dank Remote Work kein Problem.
  • Auszeiten in der Natur wann immer du willst oder Freunde treffen mitten am Tag? Als digitale Nomadin absolut selbstverständlich.
  • Keine Ausgaben für Büroräume und niedrige Kosten für dein Business.
  • Deine eigene Chefin sein und deine Arbeitszeiten komplett selbst bestimmen – easy.
  • Zeitverschiebung spielt kaum noch eine Rolle, außer wenn es um Calls mit deinen Kundinnen geht, aber selbst die kannst du dir so legen, wie es passt.
  • W-Lan-freie Zeiten kannst du für die Stärkung deiner kreativen Ader nutzen. Beobachte die Umgebung, geh in die Natur und genieße die Situation, in der du dich gerade befindest. Die besten Ideen kommen häufig dann, wenn du gerade etwas komplett anderes machst und nicht angestrengt auf deinen Laptop starrst.
Ziele erreichen

Was macht Remote Work für mich so reizvoll?

Zu erkennen, dass ich meine eigenen Regeln aufstelle, hat mich Zeit gekostet. Zeit und Nerven, in denen ich trotz potenzieller Freiheit immer noch in viel zu starren Strukturen unterwegs war. Doch ich habe mich getraut, alles umzukrempeln und gestalte mir meinen Arbeitsalltag jetzt so, wie er für mich und mein Leben passt:

  • Ein freier Nachmittag, weil die Sonne so schön scheint und dafür abends noch ein paar Stündchen an den Laptop? Kein Problem.
  • Kein W-Lan? Die perfekte Zeit für kreative Pausen.
  • Remote Work aus dem Ausland aber zu MEINEN Bedingungen und Uhrzeiten? Yes!

Und warum kann ich das alles so locker sehen? Weil ich für mich erkannt habe, dass die Freiheit, ortsunabhängig arbeiten zu können, nichts wert ist, wenn ich sie nicht nutze. Und weiß du was? Mein Business läuft trotzdem gut. Wenn du auch als Digital Nomad leben und arbeiten willst, dann ist dein Mindset ein wichtiger Faktor. Schließlich kannst du nur dann von den schönen Möglichkeiten der New Work profitieren, wenn du sie auch vollumfänglich für dich nutzt.

Versuche es, entspanne dich und vertrau mir: Alles wird gut!

Alles Liebe für dich!

Deine, Johanna

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner