?‍♀ Stress, lass nach! Mit der SOS-Atemtechnik, kommst du im Nu zur Ruhe. Hier kostenlos sichern.

Schon immer hat mich das Element Feuer fasziniert. Die besondere Athmosphäre an einem Lagerfeuer, die Geräusche des passelnden Feuers und die wärmende Kraft. Und dann mit Anfang 20 habe ich erstmals ein Feuerlauf-Seminar besucht und das Unmögliche erlebt. Ich bin mit meinen nackten Füßen über leuchtende Glut gelaufen, ohne mich zu verbrennen.

Damit du auch eine Vorstellung davon bekommst, was es mit einem Feuerlauf auf sich hat, habe ich mithilfe von ChatGTP dir Wissenswertes zum Thema Feuerlauf zusammengestellt. Am Ende wartet mein ganz persönlicher Erfahrungsbericht als Feuerlauf-Instructorin auf dich.

Viel Freude beim Lesen!

Deine Johanna

Die Faszination des Elements Feuer

Wie jedes Element hat auch Feuer in vielen Kulturen und spirituellen Traditionen eine ganz besondere Symbolik und Bedeutung. Du findest immer wieder folgende Qualitäten für das Element Feuer:

 

  • Energie und Leidenschaft: Das lohndernde Feuer steht oft für Energie und Leidenschaft. Der Grund dafür liegt wahrscheinlich in seiner starken und kraftvollen Kraft, die in der Lage ist Dinge zu transformieren: Zum Beispiel wird Holz zu Asche „verwandelt“.
  • Reinigung und Erneuerung: Feuer ist in der Lage Dinge zu verbrennen und zu zerstören. Dabei wird Platz für Neues geschaffen. Hier spielt die Brandrodung in der Landwirtschaft vermutlich eine große Rolle.
  • Spiritualität und Transformation: In vielen spirituellen Traditionen wird das Feuer als ein Symbol für Transformation und persönliches Wachstum angesehen. Es wird oft als eine Art Reinigungsprozess betrachtet, der dazu beitragen kann, negative Energien und Blockaden zu überwinden und den Geist zu reinigen. Mehr dazu erfährst du im Kapitel „Die Geschichte des Feuerlaufs: Eine Mentaltraining-Praxis aus verschiedenen Kulturen“
  • Stärke und Macht: Das Element Feuer kann eine starke und unkontrollierbare Kraft sein, die in der Lage ist, andere Dinge und Elemente zu überwinden. Denk nur daran, dass ein Regenschauer nicht ausreichen kann, um einen Waldbrand zu löschen.

Was ist ein Feuerlauf und wie wird er durchgeführt?

Ein Feuerlauf ist ein Ritual oder auch Mentaltraining-Methode, bei du barfuß über glühende Kohlen läufst.

Die Glut kann dabei Temperaturen bis zu 1.200 Grad Celsius erreichen. Ein Feuerlauf wird oft von erfahrenen Fachleuten, zum Beispiel einem Feuerlauf-Instructor geleitet.

Der Ablauf eines Feuerlaufs kann je nach Trainer und Rahmen sehr unterschiedliche organisiert sein. Hier ist eine allgemeine Beschreibung des typischen Ablaufs:

Feuerlauf 2022

Die Vorbereitung für einen Feuerlauf:

Bevor es über die leuchtende Glut geht, werden vor dem eigentlichen Feuerlauf eine Reihe von vorbereitenden Mentaltraining-Übungen und Meditationen durch den Trainer oder Feuerlauf-Instructor angeleitet. Damit die Teilnehmer mental und emotional auf den Feuerlauf optimal vorbereitet werden.

Grundsätzlich sollten die Teilnehmer  auch immer Anweisungen zur sicheren Durchführung des anstehenden Feuerlaufs erhalten. Dabei ist wichtig zu wissen, dass ein Feuerlauf immer auf eigene Verantwortung durchgeführt wird (dazu kann es notwendig sein, dass ein Haftungsauschluss unterschrieben werden muss).

Die Holzarbeit für den Feuerlauf:

Für einen Feuerlauf eignen sich nur einige Holzarten, um sicherzustellen, dass die Glut heiß genug ist, um eine Herausforderung darzustellen, aber nicht so heiß, dass sie Verletzungen verursacht. Die Holzscheite werden meist in ein Meter langen Stücken aufgeschichtet und schließlich entzündet.

Nach dem das Feuerholz herunter gebrannt ist, wird die Glut entweder direkt an Ort und Stelle oder am dafür vorgesehenen Feuerlaufplatz mit einem Rechen ausgebreitet. Auch der Untergrund für den Feuerlauf ist essentiell für die Sicherheit eines Feuerlaufs. Zum einem weil, der Untergrund relativ eben sein sollte, um Stürze zu vermeiden. Und andererseits, weil zum Beispiel Sand schmilzt und dadurch deutlich höhere Temperaturen erzeugt.

Die Glut wird nun in verschiedenen Formationen angeordnet, wie zum Beispiel in einem langen Streifen, Kreis, oder in einem Herz.

Sicherheit beim Feuerlauf: So werden Verletzungen vermieden

Obwohl der Feuerlauf für viele ein inspirierendes Erlebnis ist, kann er auch gefährlich sein. Es gibt verschiedene Sicherheitsvorkehrungen, die getroffen werden müssen, um sicherzustellen, dass der Feuerlauf sicher durchgeführt wird, wie z. B.

  • die Verwendung des optimalen Holzes,
  • Auswahl einer passenden Feuerlaufstelle (eben, Grasuntergrund),
  • Zugang und Bereitstellung von Wasser zum Löschen und Kühlen der Füße,
  • Aloe Vera oder andere Mittel zur Versorgung von Brandverletzungen.

Der Lauf über glühende Kohlen

Die Teilnehmer eines Feuerlauf-Seminars werden nun eingeladen, barfuß über die glühenden Kohlen zu laufen. Ich habe selbst meist erlebt, dass ich auf meine Intuition (oder Bauchgefühl) hören soll, und somit weiß, wann (oder auch ob) ich bereit bin (oder mich das Feuer ruft). Wenn der Impuls kommt den ersten Schritt auf den Glutteppich zu tun, bin ich absolut fokussiert und auf mein Ziel ausgerichtet. In letzter Zeit spreche ich dabei laut meine Intention: „Mit Leichtigkeit“ aus. Die Hitze der Glut unter meinen Fußsohlen rückt dabei absolut in den Hintergrund.

Nur wenige Male, die ich bereits über die glühenden Kohlen gelaufen bin, habe ich überhaupt bewusst die Hitze wahrgenommen, die dann meist auch einen kleinen Feuerkuss* zur Folge hatten.

Da die Teilnehmer durch die vorbereitenden Mental-Übungen optimal auf den Feuerlauf vorbereitet wurden, sind die meisten bereit über die Kohlen zu laufen. Ein guter Feuerlauf-Instructor wird keinen Druck auf seine Teilnehmer ausüben, damit sie über die Kohlen laufen. Sondern hat einen Rahmen geschaffen, in dem die Teilnehmer mutig und sicher über die Kohlen laufen.

Wichtig!

Merke: Einen Feuerlauf machst du ausschließlich für dich! Nicht für den Feuerlauf-Instructor, nicht für die anderen Teilnehmer, nicht für ein cooles Foto. Einfach nur für dich und dein persönliches Wachstum!

Feuerkuss nach einem Feuerlauf

*“Feuerküsse“ sind eine Bezeichnung für kleine Verbrennungen, die beim Feuerlauf, aber auch bei Kontakt mit anderen heißen Oberflächen entstehen können. Die kleinen Brandverletzungen, die Teilnehmer erleiden können, wenn sie über den Glutteppich laufen, sind in der Regel nur oberflächlich und heilen normalerweise innerhalb weniger Tage ab. Zur Deutung „Warum“ du genau dort „geküsst“ wurdest, kannst du die betroffenen Stellen mit den Fußreflexzonen abgleichen.

Der Abschluss eines Feuerlaufs:

Nach dem „erfolgreichen“ Feuerlauf erleben die Teilnehmer eine Vielzahl von Emotionen. Diese können von Euphorie, Freude bis hin zu Ruhe und Frieden reichen. Oftmals wird den Teilnehmern Zeit gegeben, um ihre Erfahrungen in einer Abschlussrunde zu teilen und ihre Gedanken und Gefühle zu äußern.

Die Wissenschaft des Feuerlaufs: Wie ist es möglich, barfuß über glühende Kohlen zu laufen?

Laut meiner Internetrecherche gibt es verschiedene wissenschaftliche Erklärungen für den Feuerlauf. Eine Theorie besagt, dass der Lauf aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit von Asche und Holzglut möglich ist, während eine andere Theorie darauf hinweist, dass das Schwitzen der Füße und das schnelle Gehen den Fuß vor Verbrennungen schützen können. Eine ähnliche Theorien bezieht sich auf die Bildung von Kondenswasser an den Füßen, die angeblich eine Schutzschicht zwischen der Hitze und der Haut bildet. Diese „Kondenswasser-Theorie“ wurde durch einen Selbsttest des Wissenschaftlers Dr. James McConnell widerlegt.

Laut meinen Unterlagen, ist die Sache wissenschaflich nicht eindeutig erklärbar. Die Kraft der Mentalen Stärke ist wissenschaftlich noch nicht eindeutig nachweisbar. Aufzeichnungen von starken Verbrennungen bei einem Feuerlauf zeigen, dass es kein „Zaubertrick“ oder Show ist.

Meiner Meinung nach kommt es auf die eigene persönliche Vorbereitung an. Nur wenn ich …

  • im Hier und Jetzt bin,
  • voll Fokussiert und
  • auf meine innere Stimme höre,

bin ich bereit und werde unverletzt über 600 bis 1200 Grad heiße Glut barfuss laufen können.

Letztendlich ist der Feuerlauf eine individuelle Grenzerfahrung und jeder Teilnehmer kann seine eigene Erfahrung und Erklärung dafür haben, warum er die Erfahrung gemeistert hat.

Die Geschichte des Feuerlaufs: Eine Mentaltraining-Praxis aus verschiedenen Kulturen

Der Ursprung des Feuerlaufs ist nicht zweifelsfrei dokumentiert, es gibt Anzeichen, dass er in verschiedenen Kulturen wie den Hinduisten, den nordamerikanischen Ureinwohnern und den polynesischen Völkern schon lange eine Rolle spielt und praktiziert wurde. Im Westen wurde der Feuerlauf von Tony Robbins (einem bekannten Motivationstrainer aus den USA) wieder populär gemacht.

Diese geschichtlichen Fakten zeigen, dass der Feuerlauf bereits vor mehr als 4000 Jahren in Indien praktiziert wurde. Also, lass uns auf Spurensuche gehen:

1200 v. Chr.: Der Brauch des Feuerlaufs wird erstmals in Indien dokumentiert.

Im Hinduismus gibt es das Ritual des „Chudakarana“, bei dem ein junger Mann eine Kopfrasur bekommt und dann barfuß über glühende Kohlen läuft, um symbolisch seinen alten Lebensstil abzuschließen und ein neues Leben zu beginnen.

Im Buddhismus gibt es das „Pindapata“-Ritual, bei dem Mönche barfuß durch eine glühende Holzkohle laufen. Dies soll dazu beitragen, den Geist zu beruhigen und die Konzentration zu verbessern. Das Ritual wird auch als eine Form der Buße angesehen. Das Pindapata-Ritual ist eine uralte buddhistische Tradition und geht zurück auf die Zeit des Buddha, der im 6. Jahrhundert v. Chr. lebte.

Der Begriff „Pindapata“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Almosenbetteln“. Das Ritual besteht darin, dass buddhistische Mönche jeden Morgen mit ihren Schalen durch die Straßen ziehen und von den Gläubigen Nahrungsmittel und andere Gaben sammeln. Diese Gaben werden dann im Kloster als Gemeinschaftsmahlzeit serviert.

Das Pindapata-Ritual wird bis heute in vielen buddhistischen Ländern praktiziert, vor allem in südostasiatischen Ländern wie

  • Thailand,
  • Myanmar,
  • Kambodscha und
  • Laos.

Es ist Teil des täglichen Lebens von Mönchen und wird oft als Gelegenheit für Gläubige betrachtet, verdienstvolle Handlungen auszuführen, indem sie den Mönchen Essen und andere Spenden anbieten.

400 v. Chr.: Die Griechen praktizierten den Feuerlauf als Teil ihrer religiösen Rituale.

In der Orphischen Religion war der Feuerlauf ein Initiationsritual, das den Tod und die Wiedergeburt symbolisierte. Im alten Griechenland wurde der Feuerlauf bei den Festlichkeiten zu Ehren des Gottes Apollon praktiziert. Es wird berichtet, dass Pythagoras, der berühmte griechische Mathematiker und Philosoph, selbst an einem Feuerlauf teilgenommen hat.

1500 n. Chr.: Die amerikanischen Ureinwohner praktizierten den Feuerlauf in Form des Sonnentanzes.

Es wurde als spirituelles Ritual zur Stärkung des Körpers und zur Vorbereitung auf den Krieg und die Jagd durchgeführt. Bei den nordamerikanischen Ureinwohnern wird der Feuerlauf als eine Möglichkeit angesehen, um Krankheiten und schlechte Geister zu vertreiben und um spirituelle Reinheit zu erlangen. Bei einigen Stämmen wird das Ritual von Schamanen geleitet, die die Kohlen mit ihren eigenen Händen anordnen.

Feuerläufe im Arioi-Kult aus Polynesien:

In Polynesien ist der Feuerlauf ein wichtiger Bestandteil des „Arioi“-Kults. Bei diesem Ritual müssen die Teilnehmer nicht nur über glühende Kohlen laufen, sondern auch andere Herausforderungen bestehen, wie zum Beispiel das Tragen von brennenden Kokosnussschalen. Der Arioi-Kult aus Polynesien ist heute nicht mehr existent, da er während der Christianisierung Polynesiens im 19. Jahrhundert verschwand.

Der Arioi-Kult entstand in Polynesien während der präeuropäischen Zeit und war bis zur Christianisierung Polynesiens im 19. Jahrhundert weit verbreitet. Die genauen Entstehungszeiten und Ausbreitungsmuster des Arioi-Kults sind jedoch nicht eindeutig dokumentiert, da die Kultur und Geschichte der polynesischen Gesellschaften vor der europäischen Kolonisierung hauptsächlich durch Überlieferungen, Mythen und mündliche Traditionen überliefert wurde.

Feuerläufe in der heutigen Zeit:

Feuerlauf als spirituelles und persönliches Entwicklungsritual wird auf der ganzen Welt (auch in westlichen Ländern) heute noch von vielen Menschen praktiziert. Es ist auch Teil von Unternehmens- und Führungskräftetrainings und wird als eine Möglichkeit zur Stärkung von:

  • Selbstvertrauen,
  • Willenskraft und
  • Entschlossenheit genutzt.

Es wird auch von einigen spirituellen und esoterischen Gruppen als Teil ihrer Praktiken und Rituale verwendet.

Tony Robbins begann 1977 den Feuerlauf als Teil seiner persönlichen Entwicklungstechniken zu verwenden. Er verwendet Feuerläufe in seiner „Unleash the Power Within“ Veranstaltung und hat sich in der Vergangenheit mehrfach zu diesem Thema geäußert. Hier sind einige Zitate von Tony Robbins über den Feuerlauf:

„Es ist unglaublich, wie ein Feuerlauf dein Leben verändern kann. Es ist eine Möglichkeit, Grenzen zu überwinden, die du dir selbst gesetzt hast, und dich daran zu erinnern, dass alles möglich ist, wenn du den Mut hast, es zu versuchen.“

„Der Feuerlauf ist ein kraftvolles Werkzeug, um Ängste und Zweifel zu überwinden und das Vertrauen in deine Fähigkeiten zu stärken. Es ist eine Möglichkeit, dich mit deiner inneren Kraft zu verbinden und das Potenzial zu entfalten, das in dir steckt.“

„Der Feuerlauf ist eine Metapher für das Leben. Du musst lernen, dich auf das Ziel zu konzentrieren und dich von Zweifeln und Ängsten nicht ablenken zu lassen. Wenn du bereit bist, über glühende Kohlen zu laufen, dann bist du bereit, jede Herausforderung im Leben anzunehmen.“

Tony Robbins

Diese Zitate von Tony Robbins zeigen, dass er den Feuerlauf, genau wie viele mir bekannte Feuerlauf-Trainer und ich persönlich, als ein wirksames Werkzeug zur persönlichen Entwicklung und zur Überwindung von Ängsten und Zweifeln betrachtet.

5 Tipps, wie du dich auf einen Feuerlauf vorbereitest und was du erwarten darfst

  1. Intention: Warum ruft dich das Feuer? Hast du gerade eine Herausforderung, der du dich nicht gewachsen fühlst? Sehnst du dich über dich hinaus zu wachsen, oder nach mehr Leichtigkeit in deinem Leben? Dann sprenge deine Grenzen und erkenne deine innere Stärke mithilfe eines Feuerlaufs. Bleibe dabei bei dir, mach einen Feuerlauf nicht für coole Fotos oder für dein Ego. In letzter Zeit liebe ich es sehr „mit Leichtigkeit“ über die Glut zu gehen.
  2. Sicherheit: Der Feuerlauf sollte immer unter Anleitung eines erfahrenen Trainers oder Coaches durchgeführt werden, um Verletzungen zu vermeiden.
  3. Mentale Vorbereitung: Der Feuerlauf erfordert eine mentale Vorbereitung. Es ist wichtig, sich auf das Ziel zu konzentrieren und Ängste und Zweifel zu überwinden. Daher gönn dir die Zeit nur für dich, lass das Smartphone Zuhause und bleibe ganz bei dir.
  4. Körperliche Vorbereitung: Achte als Teilnehmer darauf, dass du keine offenen Wunden oder Verletzungen an den Füßen hast. Wenn du selten Barfuß läufst, kann es eine Herausforderung sein. Stelle sicher, dass du in guter körperlicher und psychischer Verfassung bist. Grundsätzlich wird von einem Feuerlauf abgeraten, wenn man zu Gangunsicherheit neigt, hochschwanger ist oder unter starkem Medikamenten-, Alkohol-, oder anderen Drogeneinfluss steht.
  5. Erwartungen: Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Feuerlauf einzigartig ist und dass die Erfahrungen der Teilnehmer variieren können. Bleibe offen für deine individuelle Erfahrung. Der Feuerlauf kann eine intensive Erfahrung sein. Die Glut ist sehr heiß, mit der richtigen Vorbereitung und Führung kannst du sicher darüber laufen. Höre auf deine innere Stimme, du weißt, wenn du bereit bist. Lass dich nicht drängen!

Was ich persönlich vom Feuer lernen durfte und wie ein Feuerlauf in meinem Leben schon geholfen hat

Mit Anfang 20 besuchte ich das erste Mal ein Feuerlauf-Seminar. Mein erster richtige Job (in einer Vermögensverwaltung und studierte berufsbegleitend BWL und Wirtschaftspsychologie) brachten meine Werte gefühlt ständig in Beschuss. Ich hatte Angst zu Kündigen. Was sollte danach kommen? Ich wusste es nicht.

Durch Zufall stieß ich auf das Feuerlauf-Seminar eines Bekannten. Es war Spätsommer, wir hatten eine angenehme Gruppe mit 10 Teilnehmern. Alle waren deutlich älter als ich. Zur Vorbereitung sollten wir einen Holzpfeil an der Kehle brechen, ich konnte es nicht. Als das Feuer abbrannte, wärmte es mich und ich bewunderte die Schönheit des Feuers. Mit Leichtigkeit ging ich später über die leuchtende Glut. Wenige Monate später kündigte ich ohne Angst und brachte mein Studium erst mal zu Ende.

Einen Winter später erneuerte ich mein Versprechen an mich selbst mit einem weiteren Feuerlauf. Dieses Mal brach ich den Holzpfeil an meiner Kehle. Es hatte geschneit, barfuss stand ich im Schnee, die Glut leuchtete rot. Es war unvergesslich schön und kraftvoll zu gleich. Ich folgte meinem Weg, Nach meiner Bachelor-Arbeit nahm ich mir Zeit für mich selbst und lief von Lausanne nach Rom.

Über 10 Jahre später im März 2022 machte ich die Ausbildung zur Feuerlauf-Instructorin. Dieses wertvolle Werkzeug, wollte ich in die Welt tragen. Während der 4-tägigen Mentaltrainer-Ausbildung lief, hüpfte, tanzte ich mehr als 120 Mal über das Feuer. An einem Abend sogar 117 Mal hintereinander, dabei ging es darum Vergangenes hinter sich zu lassen und immer wieder Neu zu beginnen.

In dem Podcast-Interview mit Laura von Pfade finden erzähle ich, was die Kraft der Gedanken für eine große Rolle dabei spielt. Hör‘ doch mal rein.

Ruft dich das Feuer?

Überwinde deine inneren Grenzen und wachse über dich hinaus.

Hast du dir schon mal vor Augen geführt, wie kurz das Leben ist? Mir fiel es wie Schuppen von den Augen als mein Patenonkel einmal sagte: „Ich habe nur noch 6 „gute“ Sommer zu verplanen!“.

Wonach sehnst du dich schon so lange, und brauchst eine Extra-Portion „Feuer-Power“ für deinen neuen Weg?

Wenn du jetzt Feuer und Flamme für deine eigene Feuerlauf-Erfahrung bist, dann melde dich gerne bei mir. Im Umland von Thale (in Sachsen-Anhalt) und Bonn (in NRW) veranstalte ich selbst Feuerläufe. Und auch sonst, lohnt sich die Kontaktaufnahme, denn durch die Feuerlauf-Ausbildung kenne ich viele Feuerlauf-Instructor, möglicherweise sogar bei dir in der Nähe.

Deine

Johanna

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner