Im Jahr 2022 ist vieles anders gelaufen, als ich es geplant habe und doch blicke ich auf ein Jahr voller unvergesslicher Momente zurück. Klar, war nicht alles purer Sonnenschein und auch die ein oder andere Enttäuschung und Niederlage musste ich erst einmal wegstecken, ABER dank der Rauhnächte und Reflexion der vergangenen 365 Tage bin ich voller Dankbarkeit und Frieden mit dem was war und ist.

Ich kann dich damit nur ermutigen, deinen ganz persönlichen Jahresrückblick 2022 zu schreiben, damit du nicht mit dem dumpfen Gefühl ins neue Jahr startet, dass alles wieder so schnell vorübergegangen ist und du eigentlich doch „nichts“ geschafft hast. Halte inne und klopf dir für deinen Mut, deine Kreativität und deine Disziplin selbst auf die Schulter.

Viel Freude beim lesen meines ganz persönlichen Jahresrückblicks!

Deine Johanna

Mein Rückblick auf meine eigenen Ziele für 2022

Was hatte ich vor in 2022? Ich wollte …

  • eine Wander-Auszeit im Harz für selbstständige Frauen organisieren.
  • eine Woche mit meiner Oma in die Berge fahren.
  • die Alpen zu Fuß überqueren.
  • den Grundstein für eine eigene Akademie setzen.
  • den Winter nicht in Deutschland verbringen.

Und ganz ehrlich. Keines dieser Ziele habe ich erreicht! Ein Grund in Selbstzweifel zu verfallen? Absolut nicht, aber lies selbst!

Mein Jahresrückblick 2022

Terminierte Events zu Planen war 2022 für mich (fast) unmöglich!

Anfang 2022 hatte ich alle Umfragerückmeldungen zur Wander-Auszeit meines Netzwerks zurück. Doch die Pandemie bestimmte das Frühjahr 2022. Hotels hatten wieder geschlossen, rumfahren und passende Locations ansehen war nicht möglich. Ich saß im Harz fest, ohne Kontakte und ohne Plan! Dazu erhielt mein Vater eine lebensbedrohliche Diagnose (schon wieder) und sollte laut seines Arztes nur noch 9 Monate zu Leben haben.

Aus der Frustration konnte ich mich nur durch Selbstermächtigung befreien: Statt mir weiter die Zähne an der Planung auszubeißen, entschied ich mich für eine Fortbildung zur Feuerlauf- und Mentaltrainerin. Voller Kraft und unzähligen unvergesslicher Eindrücke kam ich befreit zurück nach Hause in den Harz. In mir war etwas passiert: Die Angst war weg, die Leichtigkeit zurück!

Feuerlauf 2022

Ich wand Erfolgsstrategien aus unserer Segelzeit an und nahm Kontakt zu Laura von Pfade finden auf. Sie bietet nämlich Coaching-Reisen für Frauen an und gab mir bereitwillig zahlreiche Tipps und Tricks an die Hand. Dazu ergab sich eine Einladung in ihren Podcast und auch sie schrieb für Juni einen Gastbeitrag „Raus aus dem Stress im Büro-Alltag, rein ins Natur-Abenteuer“. Als ob dies nicht schon ein Glücksgriff gewesen wäre, bot Laura mir an im 2. „Frauen unterwegs“-Buch-Band ein Kapitel beizusteuern. Wie aufregende!

Meine Oma war aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr gut zu Fuß unterwegs und so entschieden wir uns für eine Reise auf dem Wasser. Im April 2023 werden wir alle gemeinsam (Oma, Norman, 🐾Henry und ich) mit einem gecharterten Motorboot die Kanäle in den Niederlanden unsicher machen.

Der Planungsunsicherheit war es auch geschuldet, dass ich den E5 dieses Jahr nicht von Oberstorf bis nach Meran antrat. Mein Herz blutete.

Neues Motto: Die Feste feiern, wie sie fallen …

Anstatt weiter mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, besuchte ich einen Feuerläufer-Kollegen am Rhein und verbrachte meine erste Nacht im Tarp im Wald; begann eine Trainer-Tätigkeit für Teambuilding-Events für Firmenkunden, nahm an einem Hexenworkshop in Quedlinburg teil, begleitete Anita im Rahmen eines Big-Goal-Mentorings auf ihrem Weg zum ersten Online-Kurs, schloss mich den Multipreneurs rund um Julia Mack-Amanatidis an und fuhr im September nach dem Feuerläufer-Trainer-Treffen von Saarbrücken nach Bordeaux. Dort besuchte ich meine Eltern an der französischen Atlantikküste.

Vive la France!

Jahresrückblick 2022 - Feedback Big-Goal-Mentoring

Zurück im Harz bot ich meine erste Vollmondwanderung an der Teufelsmauer in Thale-Neinstedt an. Dazu schloss ich einen Gestattungsvertrag mit dem Förster ab und schaltete meine erste Facebook-Anzeige. Mein Netzwerk wuchs und wuchs. So viele wunderbare Frauen, mit denen ich mir zusammen eine Akademie der Fülle errichten kann.

Jahresendspurt oder Innehalten?

Der Winter nahte und unser selbstgebautes Reisemobil (Pop-up Pick-up Camper) nahm immer mehr Gestalt an. Doch die Zeit spielte gegen uns. Der Lack war drauf doch die Temperaturen sanken und sanken. In der Werkstatt waren es nur noch wenige Grad und die Hände waren steif und kalt. Die Motivation und die Zuversicht sanken gleichermaßen. Eine Entscheidung musste her! Nach einem großen hin und her stand fest: Das wird diesen Winter nichts mehr🙈

Die Enttäuschung war groß und hielt doch nicht lange an, denn mit Laura von Pfade finden, ging das Projekt „Buch“ in die heiße Phase. Ein eigenes Buch-Kapitel mit 6.000 Wörtern über unsere 3,5 Jahre auf einem Segelboot mussten geschrieben werden… Nach vielen Stunden mit puren Emotionen rund um die intensiven Erfahrungen auf dem Wasser, war es geschafft. Das Buch-Kapitel war fertig und am 15. Dezember war es soweit: Das Buch wurde veröffentlich (du kannst hier einen Blick reinwerfen).

Jahresrückblick 2022 - Buch: Frauen unterwegs

Währenddessen nahm ich an Nancy’s TCM-Ernährungsberatung teil und lernte die Gründe für meine innere Kälte und Müdigkeit kennen: zu viel Kaffee, zu spätes warmes Frühstück …
Dank dieser Impulse durfte ich nicht diehnliche Gewohnheiten über Bord schmeißen, den Kakao für mich entdecken und Heilkräuter in meinen Alltag integrieren. Schon wieder so viel Neues gelernt!

Weihnachten verbrachten wir im Kreise der Familie und erfreuten uns, dass es meinem Vater trotz Krebsdiagnose saugut geht. Zurück im Harz nahm ich das erste Mal an einem Aerial-Yoga-Kurs im Baumhaus teil und verbrachte die Silvesternacht mit köstlichem Essen, Räuchern und wunderbaren Gesprächen.

Was ein zauberhaftes Jahr 🙏

 

Meine 3 liebsten eigenen Blogartikel des Jahres

 

Vorteile von Co-Working auf einen Blick
  1. Gipfelstürmerin Alexandra Polunin schrieb über Kundegewinnung OHNE Social-media
  2. Gipfelstürmerin Anita verriet, wie sie vom öffentlichen Dienst ihre Freiheit und Gesundheit auf einem Segelboot und einer ortsunabhängigen Selbstständigkeit wieder gefunden hat.
  3. Gipfelstürmerin Kasia schrieb für Dezember über die weiblichen Archetypen und wie du ihre Kraft verkörperst. Damit sorgte sie bei mir für einige AHA-Momente.

Mein Jahr 2022 in Zahlen

 

Zahlen, Daten, Fakten

  • Umsatzsteigerung: 12 % (ohne MEHR zu arbeiten)
    inklusive mein erstes richtiges Online-Einkommen 🥳
  • Feuerläufe in 2022: über 150 Mal
  • 8 mm Stahlstangen gebogen: 3 Stück
  • Holzbretter mit der Hand durchschlagen: 3 Stück
  • Über einen Glasteppisch gelaufen: 2 Mal
  • Am Lagerfeuer gesessen: 12 Mal
  • Teambuilding-Events: 6 Stück
  • Vollmondwanderungen: 3 Stück

Was 2022 sonst noch los war

 

Meine ersten Male in 2022

  • ein Buchkapitel geschrieben und nun veröffentlichte Co-Autorin
  • im Wald geschlafen
  • 20 Meter am Stück über das Feuer gelaufen
  • 144 Mal hintereinander über das Feuer gelaufen
  • Outdoor-Life-Coaching erlernt und angewendet
  • Familienaufstellung und alte Muster aufgelöst
  • TCM-Ernährungsberatung und meine Kälte abgelegt
  • Fasten in der Dojo-Zeit
  • Hexenworkshop – Jahreskreisfeste, Rituale und vieles mehr!
  • 1 Woche an der französischen Atlantikküste erlebt und nachts allein am Meer entlang spaziert
  • eine Gruppe als Trainer geführt
  • Aerial-Yoga praktiziert
  • Rauhnächte aktiv praktiziert

Wenn ich mir die Liste so anschaue, frage ich mich, ob das Jahr wirklich nur 365 Tage hatte 😅 Ich bin sowas von „Baff!“ was ich alles erleben durfte und voller Dankbarkeit!

Meine Ziele für 2023

  • Mut machen: Online-Akademie für Frauen mit gemeinsamen Natur-Zeiten Schritt für Schritt aufbauen.
  • Sichtbarkeit stärken: Als Trainerin werde ich in 2023 mein Wissen mit dir teilen, mit Blog-Artikeln für AHA-Momente sorgen und bei Instagram dich auf dem Laufenden halten.
  • Abenteuer erleben: Wandern, Reisen, von unterwegs aus arbeiten und mit meinen Liebsten das Leben genießen.
  • Was sind deine großen Ziele für 2023?

Verrate es mir und …

Denk immer daran:

Dein Leben ist zu kostbar, um auf den perfekten Moment zu warten.

 Vor einigen Jahren hatte ich den Wunsch von Lausanne, durch die Toskana nach Rom zu pilgern. 6 Wochen Urlaub am Stück, war lange Zeit ein triftiger Grund, den Wunsch hintenanzustellen. Doch jeder Blick ins Bücherregal, verursachte ein schlechtes Gewissen. Der Wanderführer „starrte“ mich jedes Mal an und schien zu sagen: „Willst du es wirklich?“

In den letzten Zügen meines Wirtschaftspsychologiestudium entschloss ich daher, direkt nach Abgabe meiner Bachelor-Arbeit meinen Wünschen Taten folgen zu lassen. Nach knapp 1.000 km durch die Natur und voller neuer Erfahrungen kam ich voller Selbstvertrauen in Rom an. Seitdem folge ich meinen sehnsüchtigsten Träumen, wie die  3,5 Jahre auf unserem Segelboot.

Trau dich jetzt, deine Bedürfnisse nicht länger hinten anzustellen!

Gemeinsam setzen wir mutige Ziele, ohne dabei zu vergessen, wer du bist und was du bereits erreicht hast. So folgst du deiner Intuition und erreichst voller Fokus und Selbstvertrauen stressfrei Schritt für Schritt das Ziel deiner Träume.

Wenn dir gerade ein großes Ziel durch den Kopf geht, dann kontaktiere mich unverbindlich und wir schauen, ob die Chemie zwischen uns passt und ob ich dir helfen kann.

Deine

Johanna

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner