BALD! Vollmond-Wanderung am Do. 08.12. um 18:00 Uhr an der Teufelsmauer (Thale-Neinstedt). >>>Hier anmelden.

Hey!

Schön, dass du hier bist.

Ich bin Johanna Tschirpke.
(Wie macht der Vogel? „
tschirp, tschirp“) 

Deine wanderlustige Next-Step-Mentorin, Weggefährtin und gut organisierte, wortgewandte & technikaffine Virtuelle Assistenz mit Homebase im märchenhaften Harz. 

Über Johanna

Ich seh dich förmlich vor mir, wie du durch den Wunsch nach mehr Selbstbestimmung den Sprung ins kalte Wasser der Selbständigkeit gewagt hast. Mit purem Idealismus gestaltest du deinen Arbeitsalltag und beglückst über das normale Maß hinaus deine Kunden.

Nur wünschst du dir vielleicht ein bisschen WENIGER Druck und Stress und mehr Flexibilität und Fokus. Du fühlst dich wahrscheinlich UNproduktiv, UNerfolgreich oder wie ein sonstiges UN-Wort, wenn du dich mit den lauten High-
Performern, den 6-figure-Preneueren und den „teure A
utos fahrenden Networkmarketern“ vergleichst.

Daher bist du über neue Trends in deiner Branche gut informiert und sammelst Weiterbildungen wie andere Leute Schuhe.

Ja, … du merkst, ich weiß, wie der Hase läuft. Als Freelancerin verdiene ich mein Geld u.a. mit Werbetexten und Online-Marketing. Ich möchte dir aber hier nichts verkaufen und damit meine Werte verraten, sondern dir verraten, wofür ich stehe. 

Ich kenne die oben geschilderte Gefühlswelt nur zu gut!

Obwohl ich mich früh gegen einen straighten Lebenslauf entschieden habe, tappte ich ständig in die Vergleichsfalle. Quetschte und streckte mich, um in ein fremdes Ideal zu passen, anstatt meinen eigenen Maßstab anzulegen. Setzte mich ständig mit neuen Zielen unter Druck und war immer viel beschäftigt. Dennoch hatte ich das Gefühl, nicht gut genug zu sein und meinem Plan hinterher zu hecheln.

Irgendwann wachte ich in meinem eigenen goldenen Käfig auf. 

Ich war mir selbst als Selbstständige zum Chef aus meinen schlimmsten Albträumen geworden! 

Und ja, es gibt auch immer noch Phasen, in denen ich in alte Verhaltensmuster falle, nur heute merke ich es schnell und ziehe die Reißleine. Denn ich bin überzeugt: 

Es ist nie zu spät, einen neuen Weg einzuschlagen! 

Über Johanna Tschirpke - Wanderseminare für Gipfelstürmerinnen - Wandercoaching im Harz

Meine Überzeugung: 

  • Das Leben ist ein großes faszinierendes Abenteuer!
    Träumen, Planen und Umsetzen ist mein Ding! Daher ist es mir ein persönliches Anliegen, andere Frauen zu ermutigen, ihren eigenen Weg zu gehen und dabei Spaß zu haben! Das mache ich in meinen Online-Angeboten und Wanderauszeiten.
  • Gesunder Egoismus schützt uns!
    Immer wieder sehe ich einzigartige, top ausgebildete Selbstständige, die sich selbst völlig aus den Augen verlieren. Die für ihren Kunden alles möglich machen – viel zu oft auf eigene Kosten. Daher bin ich der Überzeugung, dass regelmäßige Reflektions-Auszeiten (besonders in der Natur) ein kraftvolles Werkzeug sind, um den inneren Kompass wahrzunehmen und auf dem eigenen Weg zu bleiben. 
  • Wir sind wertvoll!
    Ich bin fest davon überzeugt, dass wahres Glück und großer Erfolg darin zu finden sind, sich freizumachen von ausgetretenen Pfaden und Werten, die nicht die eigenen sind. Trau dich, dein eigener Maßstab zu sein.
  • Minimalismus is King!
    Das 21. Jahrhundert wird von Superlativen bestimmt, die uns als Individuum ganz schön auf Trapp halten. An jeder Ecke wartet DIE Chance, DAS beste Angebot und DIE neue Geheimtechnik … Wie in einem riesigen Supermarkt sind wir bei Entscheidungen völlig überfordert und immer ein wenig verunsichert, weil wir das Gefühl haben, etwas zu verpassen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es unglaublich befreiend ist, sich von unnötigem Ballast zu befreien und sich auf das Wesentliche zu fokussieren.
     
  • Fokus ist keine Einbahnstraße!
    Als Selbstständige können wir jederzeit einen anderen Weg einschlagen, neue Regeln aufstellen und uns weiterentwickeln. Hast du Lust, mit mir etwas Neues auszuprobieren? Dann hol dir jetzt hier deine Natur-Auszeit für deine klare Business-Strategie.
    Was ist ein Ziel?

    Meine Mission ist es den Funken weiterzutragen: andere Frauen zu ermutigen über sich selbst hinauszuwachsen, ihr eigener Maßstab zu sein und so ein Leben zu kreieren, das sie erfüllt.

    Ich zeige dir, wie du als Soloselbstständige den Dauerstress und die Selbstausbeutung deines goldenen Käfigs hinter dir lässt und dein eigener Maßstab wirst.

    Mit einem klaren Ziel vor Augen und einem effizienten Workflow gehen meine Klientinnen mutig und geerdet ihren persönlichen und beruflichen Weg. Dabei genießen sie neue Unabhängigkeit, Wachstum und Freude in einer Gemeinschaft mit anderen Gipfelstürmerinnen 

    Vom Solo-Business zur Solo-Unabhängigkeit
    .

    Meine Werte:

    Johanna Tschirpke Authentizität

    Authentizität

    Mir ist es enorm wichtig, meinen Worten Taten folgen zu lassen. Dabei übernehme ich Verantwortung für mein Handeln und meine Entscheidungen.

    Johanna Tschirpke Nachhaltiger Wandel

    Nachhaltiges Wachstum

    Ich liebe es, Neues zu lernen und meine Grenzen in einer neuen Situation auszuweiten. Dabei ist es mir wichtig, meine Umwelt nicht aus dem Blick zu verlieren und einen positiven Unterschied zu machen.

    Johanna Tschirpke Kommunikation und Beziehungen

    Beziehungen & Empathie

    Ich habe ein echtes Interesse an meinen Mitmenschen. Ich höre die Zwischentöne und fühle mich in andere Menschen hinein. Daher möchte ich einen wertvollen Austausch unter selbstständigen Frauen fördern.

    Mein Antrieb:

    Ich liebe Neues – und hier spreche ich nicht von Schuhen! Ich liebe es, neue Erfahrungen zu machen (sei es über Feuer zu laufen, die Biskaya mit einem Segelboot zu überqueren oder zu Fuß nach Rom zu laufen).

    Hier geht es nicht um Adrenalin oder eine lange Bucket-List, sondern um meine kindliche Neugier, den Wunsch mich lebendig zu fühlen, und den unstillbaren Antrieb, über mich hinaus zu wachsen.

    Mein Weg zur Wanderlust 

    2007-2014

    Beruflich fühlte ich mich bereits kurz nach dem Abi gescheitert: Ich brach eine Kinderkrankenpflege-Ausbildung innerhalb der Probezeit ab. Mein nächster Versuch bei der Deutschen Bank erfüllte zwar seinen Zweck (eine abgeschlossene Ausbildung), aber machte mich nicht glücklich.

    Mein Studium absolvierte ich berufsbegleitend. Dem „roten Faden“ zuliebe entschied ich mich für einen Bachelor of Arts der Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie. Die Begeisterung für die menschliche Psyche trug mich durch die kaltschnäuzige Betriebswirtschaft. Was genau ich damit vor hatte, wusste ich damals noch nicht. Also ging ich mit meinem Abschluss in der Tasche erst einmal mutterseelenallein auf Pilgerschaft.

    April-Mai 2014

    Jahrelang hatte ich von der Gelegenheit zu pilgern geträumt, doch die ersten 2 Wochen waren hart. Jeden Morgen entschied ich mich neu, ob ich weiterlaufen oder aufgeben würde. Nach 39 Tagen kam ich mit neuen, treuen Weggefährten voller Mut und Zuversicht am Ziel an.

    Zurück in der Heimat schaffte ich endlich den langersehnten Branchenwechsel. In der Verlagswelt lernte ich unfassbar viele neue Dinge, die ich wenige Jahre später noch gut gebrauchen konnte.  

    2015

    Als ehrenamtliche Wanderführerin im Eifelverein blieb ich meinem neuen Hobby treu. Um meine Wanderführer-Expertise auszubauen, entschied ich mich für eine Ausbildung zur Wander- und Trekking- Reiseleiterin.

    In den Allgäuer Alpen lernte ich praktisch und theoretisch alles was, es für eine unvergessliche Wanderauszeit braucht:

    Nach einer guten Vorbereitung klare Kommunikation, ein unvergessliches Naturerlebnis und eine harmonische Gruppendynamik!  

    2017

    Nach nur einer Woche Segelerfahrung entschieden mein Partner und ich uns zum Kauf eines Segelboots. Ein gutes Beispiel dafür, wie schnell ich mich begeistern lasse. 

    Zwar stürze ich mich Hals über Kopf in Neues, jedoch behalte ich dabei alles im Blick. Mein nützlichstes Werkzeug für das nächste Abenteuer sind immer meine To-do-Listen (als Trello-Board).  

    Wir überführten in wenigen Wochen das neue schwimmende Zuhause von Mallorca nach Lübeck, wechselten die Jobs und verließen unsere Heimat Bonn, um ab sofort an Bord unserer SY Irma zu leben.

    2018

    Nach einem kalten Winter an Bord wagte ich im Frühjahr 2018 den Sprung in die Selbständigkeit. Noch im Sommer machten wir die Leinen los und segelten Richtung Sonne. 

    Seitdem führe ich ein – in meinen Augen – erfolgreiches Freelance-Business rund um Content & Marketing (Online und Print). 

    2019

    Ein unvergessliches Jahr! Wir segelten gerade die ersten Meilen im neuen Jahr an der galizischen Küste, da hielt mein Freund am Kap Finistère, dem „Ende der Welt“, um meine Hand an.

    Noch im selben Sommer heirateten wir im alten Bonner Rathaus im kleinen Kreis und feierten im Garten meiner Eltern unser „Ja-Wort“. Statt Flitterwochen ging es danach auf die Werft, denn unser Segelboot brauchte einen neuen Unterwasseranstrich. 

    2020

    Wir verbrachten den Winter in der Heimat und wurden von der Corona-Pandemie überrascht. Während ich meinen ersten Online-Kurs „Träumen, Planen, Starten“ hielt, wurde der 1. Lockdown verhängt. 

    Erst viel später als geplant kamen wir zurück an Bord. Es war plötzlich schwierig neue Segelpläne zu schmieden. 

    2021

    Nachdem das Reisen kompliziert geworden ist, kehren wir nach Deutschland zurück und gründen unsere neue Homebase im märchenhaften Harz.

    Auch meine ersten Coaching-Klienten wagen Neues und gewinnen dank des „Online-Marketing-Boost“ über das Internet neue Kunden. 

    Um auf alle Eventualitäten gewappnet zu sein, lies ich mich bei Earth Trail für den Outdoor-Erste-Hilfe-Fall ausbilden. Denn wer Erlebnis-Business-Coachings anbieten will, sollte seinen Teilnehmerinnen auch im Funkloch kompetent zur Seite stehen können, oder was meinst du?

    2022

    Das unser Oberstübchen oft über Erfolg oder Niederlage entscheidet, konnte ich schon in meiner Jugend im Rudersport am eigenen Leib erfahren. Daher zog es mich ins schöne Ehingen, wo mich Roberto zum Feuerlauf- und Mentaltrainerin ausbildete.

    Ich lief nicht nur 117-mal an einem Abend barfuß über glühende Kohlen, nein ich durfte auch mein Kindheitstrauma zu Glasscherben überwinden. Wie Thor zerschlug ich Bretter und bin nun Feuer und Flamme, diese Leichtigkeit weiterzugeben. Wenn du Lust hast, deine Grenzen neu auszuloten, schreibt mir einfach an: info@johannatschirpke.de.

    Ein paar lustige Fakten zum Schluss: 

    • Ich renne zur Entspannung schon mal durch den Wald über Stock und Stein. Hilft mir ungemein, Stress abzubauen und auf neue Gedanken zu kommen!
    • Obwohl ich in Bonn am Rhein geboren wurde, kann ich kein Bönsch und schalte direkt um, wenn im Radio Karnevalslieder laufen.  
    • Als Jugendliche war ich im Ruderteam und bin auf einem Ruderergometer Bonner-Stadtmeisterin geworden, denn in diesem Jahr war der Wasserstand des Rheins so niedrig, dass wir das Rennen nicht auf dem Wasser austragen konnten!
    • Ich liebe es, von A nach B zu wandern, mich im Naturerlebnis zu verlieren und am Abend voller Inspiration im Gepäck anzukommen. 

    So genug von mir! 

    Ich freue mich, dich kennenzulernen. Sag einfach Hallo! 

    Alles Liebe, 

    Deine

    Bildnachweise (von oben nach unten):

    Bild 1+2+4+8: wunderbare (Outdoor-) Fotografin Sophie Weise-Meißner
    Bild 3: Grafik erstellt mit Canva 
    Bild 5+6+7: anpassbare bewegte Icons als html oder gif-Datei 120 Stück kostenlos auf Lordicon

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner